1941 KZ Maximilian Kolbe und Jeus Christus

Maximilian Kolbe im KZ Auschwitz und Jesus

Maximilian Kolbe war ein Priester, der 1941 im Konzentrationslager Auschwitz inhaftiert war. Am 29. Juli 1941 vermissten die Wächter im KZ eine Person und vermuteten eine Flucht. (Seine Leiche wurde übrigens später gefunden). Als Vergeltungsmaßnahme wählten sie willkürlich einige Männer aus, um diese zu ermorden. Unter diesen Männern war auch Franciszek Gajowniczek, der eine Frau und zwei Söhne hatte. Ein lautes Weinen bricht aus diesem Mann heraus, der seine Familie nicht alleine zurücklassen möchte. Er schluchzte um seine Familie. Doch dann passierte etwas Außergewöhnliches.

Der Priester Kolbe bat den Wärter den Platz von Gajowniczek einnehmen zu dürfen und wurde für ihn in den berüchtigten „Hungerbunker“ gesperrt. Dort betete er mit seinen Leidensgenossen und tröstete sie. Nachdem sie nach einiger Zeit noch nicht verhungert waren, wurden sie durch eine Giftspritze ermordet.

Gajowniczek überlebte das Konzentrationslager. Er konnte nach Hause zurückkehren. Er durfte weiterleben, weil ein anderer für ihn gestorben ist.

Was hat das mit Jesus zu tun?

Diese Begebenheit erinnert ein bisschen an Jesus Christus, der sein Leben für uns gegeben hat, damit wir ewig Leben können. Er starb, damit wir leben können. Er ist gekommen, um zu sterben, damit wir im Umkehrschluss Leben im Überfluss haben. (Joh. 10,10). So sehr hat Gott uns geliebt, dass er seinen Sohn für uns gab (Joh. 3, 16) damit wir nicht verloren (ewiger Tod) gehen, sondern das ewige Leben haben. Jesus ist stellvertretend für uns in den Tod gegangen (Römer 8,32).

1. Joh 4,9-10
Hierin ist die Liebe Gottes zu uns offenbart worden, dass Gott seinen eingeborenen Sohn in die Welt gesandt hat, damit wir durch ihn leben möchten. Hierin ist die Liebe: nicht dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt und seinen Sohn gesandt hat als Sühnung für unsere Sünden.

Röm 5,10
Denn wenn wir, da wir Feinde waren, mit Gott versöhnt wurden durch den Tod seines Sohnes, so werden wir viel mehr, da wir versöhnt sind, durch sein Leben gerettet werden.

2. Kor 8,9
Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, dass er, da er reich war, um euretwillen arm wurde, damit ihr durch seine Armut reich würdet.

Unterschied zwischen Kolbe und Jesus?

Vorweg sei gesagt, dass ich mit dem folgenden Vergleich die inspirierende und vorbildliche Tat von Maximilian Kolbe überhaupt nicht abschwächen oder kleinreden möchte. Kolbe gab sein Leben für einen Familienvater. Jesus Christus – der Sohn Gottes- gab sein Leben für die ganze Welt. Kolbe verschonte durch seinen stellvertretenden Tod einem Mitmenschen eine Zeit lang vor dem physischen Tod. Jesus Christus brachte uns durch sein stellvertretenden Tod am Kreuz und durch das Aufnehmen der Sünde uns das ewige Leben. Danke Jesus. Ich beende diese Notiz mit seinen Worten.

Ich bin das lebendige Brot, das aus dem Himmel herabgekommen ist; wenn jemand von diesem Brot isst, wird er leben in Ewigkeit. Das Brot aber, das ich geben werde, ist mein Fleisch, das ich geben werde für das Leben der Welt.

Jesus in Joh 6,51

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.