Gottes Gegenwart praktizieren – Ein Tipp!

Vielleicht hast du dich schon mal gefragt: “Wie kann ich Gottes Gegenwart wahrnehmen oder mehr spüren?

Hier ein ganz einfacher Schritt und Tipp:
Jesus hat uns folgendes versprochen.

Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an das Ende der Weltzeit!

Mt 28:20

Ich will dich nicht aufgeben und dich niemals verlassen!

Hebr 13:5

Fange an, dich auf diese ewige Wahrheit zu stützen, indem du dir immer wieder sagst: “Danke Jesus, dass du jetzt bei mir bist.”

Gerade in Situation, wo du Gottes Gegenwart gar nicht spürst und es scheint, als seist du ganz allein. Dann sprich das Wort Gottes aus: “Danke Jesus, dass du mich niemals verlässt und immer bei mir bist.”

Versuche es mal, durch den kompletten Tag hinweg zu praktizieren.
Und insbesondere in Momenten, wo du dich hilflos und kraftlos fühlst.

Du wirst seinen Frieden merken. Denn er selbst ist der Friedefürst.
Er liebt dich. Er ist dein Hirte. Niemals lässt er dich allein. Lass dich von deinen Gefühlen nicht in die Irre fühlen. Stelle dich auf sein Versprechen.

Danke Jesus, dass du jetzt gerade bei mir bist.

Warum bin ich unzufrieden?

Bist du zufrieden? Ist deine Seele zur Ruhe gekommen und angekommen? Kannst du sagen, ich bin zufrieden, der Durst meiner Seele ist gestillt?

Obwohl ich ein Christ bin, kann ich das leider nicht immer von mir behaupten. Und dennoch sind es doch genau diese Zeiten der Frustration, die mich dazu veranlassen Gott nochmal ganz neu zu suchen. Kennst du diesen heilsamen Seufzer nach einem Gespräch mit Gott? “Ach, das tat gut. Endlich mal wieder mit Jesus geredet. ”
Meine Seele fühlt sich wieder leicht an und hat wieder Flügel bekommen: Hoffnung und Zuversicht. Danke Jesus.

Ich glaube Frustration ist ein Symptom dafür, dass wir unsere Augen von Jesus abgewendet haben und an falschen Quellen nach Zufriedenheit und Fülle suchen. Und dies kann man auch fast niemanden verübeln, denn die Welt kommuniziert uns permanent, was angeblich zu tun ist und womit wir uns zu vergleichen haben, damit wir endlich glücklich sind.

„Warum bin ich unzufrieden?“ weiterlesen