Was sagt die Bibel über Eile und Hektik?

Sprüche 21,5
Die Pläne des Fleißigen führen nur zum Gewinn;
aber jeder, der hastig ist, erreicht nur Mangel

Heute morgen hat mich der Bibel Vers aus Sprüche 21,5 angesprochen. Dort sagt uns Gott, dass “sich Gedanken machen” und Pläne gut sind und zum Gewinn führen. Und umgekehrt Hektik und Eile zum Verlust. Dies lässt sich auf jeden Lebensbereich anwenden, oder?

Auf meiner Arbeit kenne ich diese Wahrheit sehr gut. Wenn ich unter Zeitdruck arbeite und innerlich gestresst bin und hastig mich einfach auf die Aufgaben stürze und mir nicht mehr die Zeit nehme, kurz durchzuatmen, mir zu überlegen, was jetzt gut ist (und vor allem Gott Raum zu geben zu mir zu sprechen, mich zu inspirieren), sondern einfach schnell drauf losarbeite, passieren mir a) meistens Fehler und b) kostet es mich so viel mehr Kraft.

Umgekehrt, wenn ich Zeit investiere, um mir über meine Aufgaben Gedanken zu machen, erledige ich die Aufgaben sorgfältiger, kreativer und qualitativer. Und es macht auch einfach mehr Spaß aus der Ruhe heraus zu arbeiten. 😉

Mir gefällt es, dass das Wort Gottes uns auch ganz ganz ganz praktische Anweisungen gibt. So ist unser Papa Gott. Er möchte überall dabei sein. Und er möchte dir in jedem Lebensbereich helfen. Und das Schöne ist, Jesus lebt in uns und er wird uns nie verlassen. Wir sind versiegelt mit dem Heiligen Geist. Und egal, was für uns gerade ansteht, wir dürfen und können immer inne halten und ihm um Rat und Ermutigung fragen.

Ich habe es schon oft erlebt, dass ich auf der Arbeit verzweifelt nicht mehr weiter gekommen bin. Und dann habe ich angefangen, mich mit Gott zu beraten. Mir mit Gott zusammen Gedanken zu machen (Gebet) und dann kam mir plötzlich ein kreativer Einfall, der das Problem gelöst hat. In diesem Moment weiß ich dann immer genau, dass es von Gott kommt. 🙂

Lasst uns nicht einfach hastig losstürmen. Dann werden wir anfälliger. Unsere Qualität der Arbeit wird schlechter aber auch wir sind gestresster, was uns auch anfälliger macht, mal unfreundlich, selbstzentriert und unsensibel zu sein. Darüber freut sich der Teufel.

Gott ist bei dir. 🙂 und mit dir und in dir. Arbeite mit ihm zusammen. Er ist nicht nur der beste Papa, den du dir vorstellen kannst sondern auch der beste helfende Arbeitskollege. 😉

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.