Wie kann ich Gott besser kennen lernen?

Heute morgen hatte ich folgenden Gedanken. Was muss ich tun, damit ich in einem halben Jahr sagen kann: “Ich habe Jesus mehr und besser kennen gelernt. Wir haben eine tiefere Beziehung wie vor einem halben Jahr“.

Wie war es in den letzten Monaten?

Man könnte nun auch umgekehrt provokant reflektieren: Hat sich die Beziehung in den letzten Monaten vertieft? Können wir sagen: “Wow, ich habe Gott wieder mehr kennen gelernt …”

Nicht mehr Wissen sondern mehr Beziehung

Damit meine ich nicht, dass du in einem halben Jahr mehr Bibelwissen haben muss. Oder öfters und länger dies oder jenes getan haben muss. Also, was denkst du… Was braucht es, damit wir in 6 Monaten behaupten können, Jesus mehr kennen gelernt zu haben. 🙂 Denn dies ist zugleich unsere Erfüllung und der Multiplikator für Frieden und Gnade.

Was bedeutet das ganz praktisch?

Eine grobe Antwort liegt auf der Hand: Mehr persönliche Zeit mit Jesus verbringen. Aber was bedeutet das konkret für dein Alltag? Schnapp dir nicht gleich pauschal ein Bibelleseplan oder ein 5 Schritte Programm (auch wenn die Sachen an sich nicht verkehrt sind). Aber frage doch mal den Heiligen Geist, wie du ganz persönlich, so wie du bist, so wie dir es liegt, Jesus besser kennen lernen kannst.

Ein kleiner aber kraftvoller Tipp:

Ein kleiner Tipp: Reden, reden, reden, reden, reden, reden, reden, reden, …. hören, hören, hören, hören, hören, …

Unterhalte dich mit Jesus den ganzen Tag über: Beim Aufstehen, Beim Frühstück machen, beim Anziehen, bei der Autofahrt, beim Arbeiten, beim Einkaufen, beim Einschlafen, … rede, höre, frage, antworte, genieße, fühle … involviere den König Jesus 🙂 Er liebt es. Warum? Weil er dich liebt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.