Identität in Christus: Alle Dinge dienen mir zum Besten

Römer 8:28
Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach dem Vorsatz berufen sind.

Römer 5:3-5
Aber nicht nur das, sondern wir rühmen uns auch in den Bedrängnissen, weil wir wissen, dass die Bedrängnis standhaftes Ausharren bewirkt, das standhafte Ausharren aber Bewährung, die Bewährung aber Hoffnung;
die Hoffnung aber lässt nicht zuschanden werden; denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben worden ist.

Wow! Was für eine gigantische Aussage. Alle Dinge dienen mir zum Besten. Alle Dinge DIENEN mir. Das bedeutet nicht, dass alle Dinge gut sind und das alle Dinge von Gott kommen. Es bedeutet auch nicht, dass schlechte Dinge einfach “schön” geredet werden. Aber alle Dinge (selbst die schlechten, die wir hin und wieder erleben) dienen uns zum Besten wenn wir Gott vertrauen.

Vielleicht bist du selbst schon durch schweriegen Zeiten gegangen und hast anschließend festgestellt, dass du in dieser Phase besonders stark Gottes Treue, Kraft und Gegenwart gemerkt hast. Oft verlassen wir solche Zeiten, mit einem festeren Charakter und einer stärkeren Gottesbeziehung weil wir Gott in dieser schweriegen Zeit erlebt haben. Oft werden wir mit unserer Erfahrung ein Segen für andere in ähnlicher Situation. Oft werden wir gerade in solchen Situationen als Licht wahrgenommen. Menschen sehen, dass da trotz der Umstände “irgendeine Ruhe” auf deinem Leben liegt. Oft sind wir nach solchen Situationen freier und kühner weil wir Gott bereits in solchen Phasen erlebt haben. Unser Leben wird weniger von Angst und Sorge bestimmt sondern stützt sich mehr und mehr auf die Liebe Gottes.

Ich wiederhole mich. Aber auch wenn die Dinge schrecklich sind, die wir manchmal erleben, lässt Gott niemals zu, dass sie uns völlig zerstören sondern wenn wir ihn lieben und uns auf Ihn stützen, werden wir Ihn in solche Zeiten erleben. Du wirst erleben, wie Gott wirklich DEIN Gott ist.

Er hat versprochen, dich niemals zu verlassen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.