Was ist der Wille Gottes für die Menschen? Bibel Erklärung

1.Timotheus 2,4
Gott will,
dass alle Menschen gerettet werden
und zur Erkenntnis der Wahrheit gelangen.

Hier offenbart Gott seinen Willen.
1) Gott möchte, dass ALLE(!!!) Menschen gerettet werden
2) Gott möchte, dass alle Menschen die Wahrheit erkennen

Aber wovon sollen Menschen gerettet werden? Dieser Punkt wird vielleicht klar, wenn wir uns erstmal den nächsten Punkt anschauen. Gott möchte, dass alle Menschen zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. Was ist das Gegenteil von Wahrheit? Lüge und Täuschung.

Stell dir etwas ganz praktisch vor: Am Ende des Lebens stellst du fest, dass deine Eltern gar nicht deine Eltern waren. Du wurdest in deinen ersten Monaten aus einem anderen Kontinent entführt. Deine wahren Eltern haben dich ein Leben lang gesucht und dich die ganze Zeit geliebt. Die Medizin, die du seit deinem zehnten Lebensjahr einnimmst und die Nebenwirkung permanente Übelkeit und der Verzicht auf Sport ist, waren unnötig. Der Arzt hat gelogen. Du warst die ganze Zeit gesund. Dein Lebenstraum, die Welt zu bereisen, kam nie zu stande, weil dir gesagt wurde, dass du aus bestimmten Gründen ein Reiseverbot hast, war gelogen. Du hättest jederzeit fliegen können. Usw….

Vielleicht empfindest du das fiktive Beispiel von mir ein wenig übertrieben. Aber das ist es, was Lüge ist. Sie ist nicht die Wahrheit. Das ist wirklich ekelig. Aber drehen wir doch den Spieß um. Was ist denn die Wahrheit? Die Bibel hat da eine ganz klare Definition.

Jesus Christus ist die Wahrheit. Sein Name bedeutet Rettung. Er ist als Licht in die Finsternis gekommen, um uns zu versetzen aus dem Reich der Finsternis in das Reich seiner Liebe. Er ist gekommen, um zu retten, was verloren ist. Er ist gekommen, um unsere Sünde und Schuld auf sich zu nehmen, damit wir seine Gerechtigkeit bekommen. Er ist gekommen, damit er sein unschuldiges Blut vergießt, damit wir dadurch reingewaschen werden. Warum tat er das? Weil du verloren bist/warst, und Gott dich LIEBT und dich nicht verlieren möchte. Gott ist heilig und gerecht. Gott ist gut. Alle das trifft auf dem Kreuz zusammen. Du warst nie das gemacht ohne Gott zu leben. Und weil er dich liebt, sandte er seinen Sohn, damit jeder der an Jesus glaubt, nicht verloren geht. DAS IST DIE WAHRHEIT. DAS IST DIE REALITÄT. Dein Zuhause ist der Himmel. Dein Bestimmungsort ist die Gegenwart Gottes. Dein Herz wurde dazu geschaffen, damit es vom Vater selbst geliebt wird.

Der Mensch lebt getrennt von Gott in Finsternis. Und die Wahrheit ist, dass es wieder ein Weg zurück zur Herrlichkeit Gottes gibt. Jesus Christus selbst ist der Weg.

Jetzt gehe mal kurz inne und schau dich in deiner Welt um. Wie viele kennen diese Wahrheit? Nicht sehr viele. Die ganze Welt ist so verfinstert und verblendet. Menschen brauchen Licht. Die Welt braucht Jesus und Gnade. Menschen müssen noch den richtigen Weg einschlagen.

Du suchst den Willen Gottes für dein Leben? Hier hast du ihn! Er möchte, dass ALLE Menschen gerettet werden und die Wahrheit erkennen. Was auch immer dafür nötig ist, müssen wir Menschen helfen, diese Wahrheit zu erkennen. Wir können sie nicht dazu zwingen oder überreden oder aus Angst in eine Ecke treiben. In Liebe müssen wir unser aller Bestes tun, damit sie die Wahrheit erkennen. Was auch immer das bedeutet für die einzelnen Situationen. Wie sagte Paulus es so schön:

1 Korinther 9,20-22
20 Den Juden bin ich wie ein Jude geworden, um Juden zu gewinnen. Unter denen, die sich an das Gesetz des Mose halten, lebe ich nach Moses Gesetz – obwohl ich nicht mehr diesem Gesetz unterstellt bin –, nur um sie zu gewinnen. 21 Bei Menschen, die das Gesetz nicht kennen, lebe ich nicht nach dem Gesetz, um sie für Christus zu gewinnen – obwohl ich keineswegs gesetzlos vor Gott bin, ich stehe ja unter dem Gesetz von Christus. 22 Den Schwachen bin ich wie ein Schwacher geworden, um die Schwachen zu gewinnen. Ich bin allen alles geworden, um unter allen Umständen wenigstens einige zu retten.

Ich würde am liebsten kühn schreiben: Koste was es wolle. Aber ich selbst bin noch so selbstzentriert mit meinem eigenen Leben und geistlichen Programm, dass ich den größten Willen Gottes in meinem Leben noch viel zu wenig entfacht habe. Ich liebe es, was die Herrenhuter getan haben. Sie waren so entflammt von diesem Willen Gottes, dass sie sich damals absichtlich versklavt haben, damit sie unter den Sklaven das Evangelium verkündigen konnten. Sie waren wahrhaftig frei in Christus. Sie waren wahrhaftig nicht mehr VON dieser Welt sondern nur noch IN dieser Welt als Christi Botschafter statt.

Vor kurzem lass ich von jemanden, der sich eine Prostituierte ins Auto gewunken hat. Er hat sie bezahlt, nur um mit ihr ein wenig um den Block zu fahren, um ihr von Gottes Willen zu erzählen. Er nahm es in Kauf, dass irgendwelche Leute es sahen und sich sonst etwas dabei gedacht haben. Aber es ging ihm viel mehr um das Leben dieser Frau.

Lass uns Menschen die Wahrheit aufzeigen. Ganz individuell und kreativ. Ich behaupte, dass wir so viele tolle Inspirationen und Ideen bekommen würden, wenn wir einfach mehr darüber nachdenken würden.

Und lasst uns bei all dem auch auf uns selbst Acht haben, dass wir nicht wieder getäuscht werden und unsere Augen stets aus Jesus und seine wunderbare Wahrheit gerichtet haben. Wir werden die Wahrheit erkennen und sie wird uns frei machen. Lasst uns auf Jesus schauen. Der Teufel ist der Vater der Lügner. Lass dich nicht täuschen. Du möchtest wissen, wie geistliche Kampfführung geht? Erfreue dich an Jesus. Zelebriere das Evangelium. Schau auf ihn. Schau nicht auf die Umstände. Gib seltsame Gedanken keinen Raum. Schau auf Jesus und das einfache aber kraftvolle Evangelium. Er ist deine Hoffnung.

Und wir tun gut daran, den Willen Gottes über unsere Menschen immer wieder zu proklamieren: “Gottes Wille ist, dass xy gerettet wird und zur Erkenntnis der Wahrheit kommt”.

Wenn wir vielleicht noch nicht so kühn sind, das Evangelium zu predigen und Menschen einfühlsam und liebevoll das Evangelium aufzuzeigen, dass lass uns doch mit diesem kraftvollen Gebet anfangen. Warum ist es kraftvoll? Weil es die Wahrheit aus dem Wort Gottes ist. Und das Wort Gottes kommt nicht leer zurück. Es ist die Wahrheit und der Wille Gottes, wenn wir unseren Mund freiwillig benutzen, um den Willen Gottes zu proklamieren.

Wollen wir uns alle eine Person raussuchen? Über die wir regelmäßig das komplette Jahr, diesen Satz aussprechen und beten?

Sei gesegnet!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.