Wie werde ich erfüllt und voll des Heiligen Geistes? Epheser 5,18 Bibelvers

Epheser 5,18
Und berauscht euch nicht mit Wein, was Ausschweifung ist,
sondern werdet voll Geistes;

Wie sieht das ganz praktisch aus?

Wie wird man erfüllt und voll des Geistes? Ich habe den Heiligen Geist doch bereits bei meiner Bekehrung empfangen und auch die Taufe im Heiligen Geist habe ich erlebt. Aber wie sieht das bewusste “voll des Geistes werden” ganz praktisch für mich aus? Ich habe das Thema nicht großartig studiert aber auch keine konkrete Bibelstellen gefunden, die das genau definieren. Ich möchte hier gerne ein paar spontane Gedanken teilen, die ich zu diesem Bibelvers und der Frage “Wie?” hatte. Ihr dürft gerne in den Kommentaren eure Ergänzungen schreiben.

Negativbeispiel mit dem Wein

Mein erster Gedanke war: Was kann ich denn überhaupt bewusst tun, um erfüllt und voll des Geistes zu werden? Kann ich überhaupt etwas tun? Jesus ist doch derjenige, der mit Feuer und Heiligen Geist tauft. Wir bitten ihn einfach, um die Taufe im Heiligen Geist. Was habe ich mit dem “voll werden” zu tun? Was ist mein Part?

Schauen wir uns den Bibelvers nochmal genauer an. Dort finden wir zunächst ein Negativbeispiel. Wir sollen uns nicht mit Wein berauschen. Ein (oder zwei oder drei oder vier oder fünf …) Wein kann ich bewusst zu mir nehmen. Ich mache meinen Mund auf und lasse den Wein in mich hinein laufen. Übrigens lass uns an dieser Stelle kurz anschauen, was das Betrinken mit meinem Herzen macht:

Sprüche 20,1
Der Wein macht zum Spötter, das starke Getränk macht wild,und keiner, der sich damit berauscht, wird weise.

Sprüche 23,31-34:
Schau nicht darauf, wie der Wein rötlich schimmert, wie er im Becher perlt! Er gleitet leicht hinunter; zuletzt aber beißt er wie eine Schlange und sticht wie eine Otter! Deine Augen werden seltsame Dinge sehen, und dein Herz wird verworrenes Zeug reden;

Ich kann mich bewusst mit Wein betrinken und das hat Auswirkung auf mein Verhalten, mein Denken, mein Herz und auf mein Reden. Das ist eigentlich klar, oder? Und jetzt gehen wir einen Schritt weiter. Wie ist es im Umkehrschluss mit dem “werdet voll des Geistes” gemeint?

Was kann ich überhaupt tun?

Meine Frage an dich: Was können wir denn überhaupt bewusst “einnehmen”? Was hat Gott uns gegeben, womit wir uns “voll laufen lassen könnten” (anstelle von Wein) ? Was ist es, was wir uns schnappen und uns entscheiden können, “ja damit fülle ich mich” ? Ich denke, du weiß worauf ich hinaus möchte. Es ist das Wort Gottes.

Wenn wir das Wort Gottes gemeinsam mit dem Heiligen Geist lesen und einnehmen 🙂 , wird es wie beim Wein (aber im positiven Sinne) unser Verhalten, Denken und unser Reden transformieren. Unsere Sinne werden erneuert (Römer 12,2). Die Augen unserer Herzen werden geöffnet und sehen nicht wie beim Wein seltsame Dinge sondern die Schönheit und Herrlichkeit von Jesus Christus.

Wir alle aber, indem wir mit unverhülltem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn anschauen wie in einem Spiegel (durch das Wort Gottes), werden verwandelt in dasselbe Bild von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, nämlich vom Geist des Herrn.” (2.Korinther 3,18) Schauen wir uns ein paar weitere Punkte zum Wort Gottes an.

Das Wort Gottes

  • Das Wort Gottes wird auch als Milch (1. Petrus 2,2), bezeichnet.
  • Im Gleichnis vom vierfachen Acker (Markus 4) wird das Wort Gottes in die Herzen der Menschen gesät, um Frucht zu bringen. Herzen können also mit Wort Gottes gefüllt werden
    • So heißt es z.B. auch im Kolosser3,16 “Lasst das Wort Christi reichlich IN EUCH wohnen”
  • Jesus selbst ist das Wort und das lebendige Wasser und das Brot des Lebens.
  • Jesus selbst sprach zu seinen Jüngern in Johannes 6,63 : “Der Geist ist es, der lebendig macht, das Fleisch nützt gar nichts. Die Worte, die ich zu euch rede, sind Geist und sind Leben.

In Lukas 6,45 heißt es “denn wovon sein Herz voll ist, davon redet sein Mund. “.
Unsere Herzen sind gefüllt. Aber womit? Lassen wir zu und nehmen wir uns die Zeit und Aufmerksamkeit, dass unsere Herzen immer wieder mit dem Wort Gottes gefüllt werden und der Same fruchten kann? Sind und werden wir voll Geistes?

Schluss

Ich beende diese Notiz auch wenn es noch viele andere wichtige und notwendige Aspekte gibt, wie z.B. das Beten im Heiligen Geist oder das Praktizieren der Gegenwart Gottes.

Mein heutiges Anliegen war, den Gedanken bezüglich Epheser 5:18 zu teilen, wie wir auf die Aufforderung – voll des Geistes zu werden – ganz praktisch reagieren können.

So wie ich bewusst zur Weinflasche greifen kann, kann ich mich auch entscheiden, dass Wort Gottes in die Hand zu nehmen und in meinem Herzen aufzunehmen und zuzulassen. Und durch das Nachsinnen, Studieren und Aussprechen mein Herz damit zu erfüllen. Wobei es sei gesagt, der Heilige Geist ist es, der uns das Wort öffnet und uns sehen lässt. Er liebt es, wenn wir dem Wort Gottes Raum und Zeit geben. Weil er dann damit unser Herz füllt und das tun kann, wofür er unter anderem genommen ist: Uns die Person Jesus Christ mehr und mehr zu offenbaren.

Du kannst also gleich und jederzeit sofort anfangen, dich füllen zu lassen. Du musst nicht auf die nächste emotionale Konferenz warten. Mach dir einen schönen Kaffee 🙂 , suche dir ein gemütlichen ungestörten Ort, öffne dein Herz und deine Bibel und bitte den Heiligen Geist dich zu füllen.

Gönne dir dieser Zeit. Ein Wein trinkt man ja auch nicht in einem 2Go Pappbecher während man gerade ein Großeinkauf macht. Nein, man sitzt dabei und genießt ihn. Mal lässt ihn auf der Zunge zergehen und schmeckt genüsslich. So darf auch deine Zeit mit dem Heiligen Geist und dem Wort Gottes sein.

Ein Wein trinkt man auch gerne in Gemeinschaft. Auch das ist zu empfehlen. 😉

Du darfst dich mit dem Wort Gottes berauschen. Dann wirst du voll des Geistes. Es wird dein versuchen geistlichen Leben Geschmack geben. Dein Geist wird aufgehen und jauchzen “Oh das Wort Gottes. Welch ein guter Tropfen. Was für wahre Gedanken. Mehr davon.”

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.